Die Covid-19-Pandemie verdeutlicht, wie sehr Innovationen aus dem TDG-Innovationfeld „Digitalisierte Pflegeversorgung“ zur Bewältigung des „neuen“ Alltags gebraucht werden. Um zeitnah Lösungen auf den Weg zu bringen, die auf Covid-19 induzierte Herausforderungen reagieren, hat die TDG ein Förderschnellverfahren konzipiert – den „Corona Fast Track“. Der Name ist Programm: Innerhalb von 2 Monaten wurden aus 8 Ideenskizzen („Mitgestaltungsskizzen“) 3 qualifizierte Verbundprojekte gemacht, über deren Förderwürdigkeit der TDG-Beirat gestern entschieden hat. Die Modalitäten zur Umsetzung des Schnellverfahrens wurden im Vorfeld eng mit dem Projektträger Jülich (PtJ) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) abgestimmt.

I. Telepräsenz zur Teilhabeförderung beim Einkauf sowie zur Wahrnehmung sozialer und kultureller Angebote

II. Körperliche und geistige Aktivierung durch VR und/oder AR Exergaming-Anwendungen

III. Kommunikations-Plattform zur Aufrechterhaltung pflegerischer und therapeutischer Leistungen

IV. Offenes Themengebiet

Grundlage des „Corona Fast Track“ war ein Sonderaufruf der TDG zur Einreichung von Projektvorhaben entlang der folgenden Themengebiete:

Weitere Details zu den für die Förderung ausgewählten „Fast Track“-Projektvorhaben wird das TDG-Bündnismanagement in Kürze mitteilen.

Abbildung: Screenshot aus der virtuellen TDG-Beiratssitzung am 31.08.2020.