TDG unterstützt SenCircle beim Marktzugang

Daniel Krüger (links) und Timo Klaus von SenCircle beim TDG Summit. Fotos: Wolfgang Grote
  • Startup aus Halle (Saale) arbeitet an einer Plattform, um Senior:innen an digitale Welt heranzuführen.
  • TDG übernimmt eine Vermittlerrolle für die Weiterentwicklung des Produktes.

Online einkaufen, Termine machen oder digital zu kommunizieren ist selbstverständlich geworden. Während Kinder mittlerweile in einer digitalisierten Welt aufwachsen, verlieren ältere Generationen zunehmend den Anschluss und ihre Selbstständigkeit. Das Startup SenCircle aus Halle (Saale) möchte die Verbindung wieder herstellen und so ein gesellschaftliches Strukturproblem lösen.

„Wir möchten ältere Generationen an digitale Themen heranführen“, sagt Mit-Gründer Daniel Krüger. Dafür hat das Team ein digitales Rundum-Paket für Nutzer:innen ab 65 Jahren entwickelt. „Mit unserer Technologie lernen sie, auf digitalen Wegen sicher zu kommunizieren.“ Die Nutzer:innen erhalten ein startklares Tablet – inklusive individueller Lerneinheiten zu Beginn, abgestimmt auf ihre Bedürfnisse und Fähigkeiten. Im Gegensatz zur üblichen App-Oberfläche findet sich auf dem Gerät die durch das Startup entwickelte Plattform SenAssist.

Die Plattform SenAssist bietet Senior:innen einen leichten und sicheren Einstieg in die digitale Welt.

Intuitiv und vor allem altersgerecht gestaltet, bietet SenAssist verschiedene Grundfunktionen, die es unter anderem Senior: innen ermöglichen, per E-Mail oder Videochat mit der Familie, Nachbarn, Behörden und Unternehmen aus der Region in Kontakt zu treten. Über einen Freizeitplaner lassen sich sowohl die Tickets für ein Konzert als auch die Begleitung organisieren, die wichtigsten Dokumente können abgelegt werden und auch für das Bankgespräch braucht es keinen Vororttermin mehr.

Zusätzlich gibt es einen einzigartigen Sicherheitsmechanismus, die viele Zweifel und auch die Skepsis gegenüber moderner Technik verschwinden lässt. Durch die angebundene Angehörigen-App können Familienmitglieder oder Betreuer:innen auf SenAssist getätigte Einkäufe freigeben, bevor sie wirksam werden. Die älteren Nutzer:innen können somit keine Fehler auf dem System machen und sind vor Betrug geschützt.

SenCircle richten sich an Vermieter:innen und Angehörige

Es gibt zwei Zielgruppen, die die Geschäftsidee von SenCircle einsetzen können. Zum einen sind es Unternehmen, die eine große Anzahl von älteren Erwachsenen im Kundenstamm haben, z.B. Genossenschaften, betreuten Wohnanlagen, Genossenschaftsbanken oder Versicherungen. Vorteile: Eine optimale wohnortnahe Versorgung, einfachere und kostengünstigere Prozesse, sowie eine Unterstützung für den Autonomieerhalt im Alter.

Zum anderen können Familien SenAssist zukünftig als App erwerben und so auch mit Ihren Eltern und Großeltern in die Familienplanung mit einbinden. Durch einfache digitale Kommunikation und einen gemeinsamen Kalender. Mit diesem Ansatz agieren SenCircle in den Innovationsbereichen der Translationsregion für digitalisierte Gesundheitsversorgung (TDG).

„Wir sehen in SenAssist eine Chance für online sehr unerfahrene Senioren, risikolos erste Schritte in Richtung Digitalisierung zu gehen“, sagt Karsten Schwarz, TDG-Koordinator. „Daher unterstützen wir das SenCircle-Team als TDG-Partner gerne dabei, einen Zugang zum Markt zu finden.“

Sie sind interessiert am aktuellen Entwicklungsstand von SenAssist und möchten mehr über die Plattform erfahren? Gerne stellen wir den Kontakt zu Daniel Krüger und seinen Mitgründern her.

Gemeinsam gestalten wir die TDG,
gestalten Sie mit uns.

Gemeinsam gestalten wir die TDG, gestalten Sie mit uns.

INNOVATIONS:

TREIBER:INNEN

Sie haben eine innovative Idee oder bereits ein digitales oder assistives Produkt für die Pflege oder den Autonomieerhalt entwickelt? Wir unterstützen Sie dabei, ihre innovative Lösungsansätze zu realisieren. Durch unseren Zugang zu umfangreichen Fördermitteln, unser Know-how und Netzwerk, steht der Umsetzung ihres Vorhabens nichts mehr im Weg.

INNOVATIONS:

ANWENDER:INNEN

Sie möchten ihre tägliche Arbeit mit Pflegebedürftigen unterstützen oder ihre Autonomie verbessern und sind interessiert an neuen Lösungen? Wir bieten Ihnen Zugang zu unseren Projekten, neuen Produkten und Lösungen, die Ihre Arbeitswelt und Lebensqualität nachhaltig verbessern. Erfahren sie mehr über konkrete Anwendungsfelder. 

INNOVATIONS:

PARTNER:INNEN

Sie möchten ihre Fachexpertise und Zugänge zur Wirtschaft für die Zukunft der Pflege oder den Autonomieerhalt im Alter einsetzen? Sie können Innovations:Treiber:innen und Innovations:Anwender:innen benötigte Ressourcen zur Verfügung stellen und sich aktiv beteiligen? Wir bringen sie in Kontakt mit anderen Bündnispartner:innen.

INNOVATIONS:

TREIBER:INNEN

Sie haben eine innovative Idee oder bereits ein digitales oder assistives Produkt für die Pflege oder den Autonomieerhalt entwickelt? Wir unterstützen Sie dabei, ihre innovative Lösungsansätze zu realisieren. Durch unseren Zugang zu umfangreichen Fördermitteln, unser Know-how und Netzwerk, steht der Umsetzung ihres Vorhabens nichts mehr im Weg.

INNOVATIONS:

ANWENDER:INNEN

Sie möchten ihre tägliche Arbeit mit Pflegebedürftigen unterstützen oder ihre Autonomie verbessern und sind interessiert an neuen Lösungen? Wir bieten Ihnen Zugang zu unseren Projekten, neuen Produkten und Lösungen, die Ihre Arbeitswelt und Lebensqualität nachhaltig verbessern. Erfahren sie mehr über konkrete Anwendungsfelder. 

INNOVATIONS:

PARTNER:INNEN

Sie möchten ihre Fachexpertise und Zugänge zur Wirtschaft für die Zukunft der Pflege oder den Autonomieerhalt im Alter einsetzen? Sie können Innovations:Treiber:innen und Innovations:Anwender:innen benötigte Ressourcen zur Verfügung stellen und sich aktiv beteiligen? Wir bringen sie in Kontakt mit anderen Bündnispartner:innen.

Probleme in der Pflege heute – Lösungen für morgen 

Herausforderungen und Ideen aus dem Alltag von Pflegekräften

Datum: Individuell vereinbar  

Dauer: 60 Minuten 

Ort: (vorerst) digital 

Kosten: kostenlos 

Teilnehmeranzahl: max. 10 Personen

Referent:in: Mitarbeiter:in TDG Bündnismanagement

Sie arbeiten in der Pflege? Geht es um die Gegenwart in ihrer Branche, kennen Sie die täglichen Herausforderungen am besten. Denken Sie an die Zukunft, wissen Sie genau, was Sie anders oder besser machen würden? Sprechen wir darüber! 

Wir möchten Ihren und den Alltag von Pflegebedürftigen durch den Einsatz und die Entwicklung innovativer Lösungen verbessern. In diesem Mitmach-Format geht um den Austausch mit Ihnen, denn Sie sind der Experte/die Expertin. Lassen Sie uns gemeinsam überlegen, wie Probleme mit bereits vorhandenen Innovationen gelöst werden können. Oder welche Lösungen es in Zukunft braucht, um Ihnen die Arbeit zu erleichtern.  

Bei Interesse schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir gestalten unsere Mitmach-Formate individuell und passen sie bedarfsorientiert an Sie an. 

Für wen? Pflegefachkräfte, pflegende Angehörige, Interessierte, Pflegebedürftige.

Pflege-Innovationen in die Praxis integrieren – aber wie?

Austausch-Format für Entscheider*innen in der Pflegewirtschaft 

Datum: Individuell vereinbar  

Dauer: 60 Minuten 

Ort: (vorerst) digital 

Kosten: kostenlos 

Teilnehmeranzahl: max. 5 Personen

Referent:in: Mitarbeiter:in TDG Bündnismanagement

Innovationen im Bereich der Pflegewirtschaft sind bereits vorhanden. Durch TDG-Projekte kommen neue dazu. Neben den Anwender:innen und Betroffenen, für die diese Lösungen entwickelt werden, benötigt es Entscheider:innen im Bereich Pflege und Gesundheit. 

Sie sind Leiter:in einer Pflegeeinrichtung oder Pflegedienstleister? Sie haben auf kommunaler Ebene Verantwortung für die Daseinsvorsorge im Gesundheitswesen? Sie möchten neue Lösungen in ihrer Einrichtung integrieren oder neue Ideen mitentwickeln und Pflege künftig erleichtern? Dann ist dieses Mitmach-Format genau das Richtige für Sie. 

Wir stellen Ihnen aktuelle Innovationen vor. Erklären Ihnen, wie Innovationen entstehen und diskutieren mit Ihnen, wie Innovationen in die Praxis und damit in den Alltag von Millionen von Betroffenen überführt werden können. Lassen Sie sich von uns informieren und inspirieren. 

Bei Interesse schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir gestalten unsere Mitmach-Formate individuell und passen Sie bedarfsorientiert an Sie an.

Emotions-Roboter, schlaue Spiegel & Co. 

Digitale Innovationen kennenlernen und diskutieren

Datum: Individuell vereinbar 

Dauer: 60 Minuten  

Ort: (vorerst) digital 

Kosten: kostenlos 

Teilnehmeranzahl: max. 10 Personen

Referent:in: Mitarbeiter:in TDG Bündnismanagement

Innovationen in der Pflege sollen alltägliche Abläufe unterstützen und das Leben von Pflegebedürftigen sowie von Pflegenden vereinfachen und verbessern. Bereits heute gibt es zahlreiche Lösungen, die zu mehr Mobilität und Selbstversorgung führen. Zudem können kognitive und kommunikative Fähigkeiten sowie das Alltagsleben mit sozialen Kontakten durch Innovationen aufrechterhalten bleiben.  

In unserem Mitmach-Format geben wir Ihnen Einblicke in bereits bestehende Innovationen und erklären, wie Sie diese in Ihren Alltag integrieren können. Lassen Sie sich überraschen, was es neben Emotions-Robotern, digitalen Tablettenspendern, intelligenten Spiegeln oder elektrischen Rollatoren heute schon gibt. 

Wir führen Sie (vorerst) digital an diese Innovationen heran und diskutieren mit Ihnen über Stärken, Schwächen und die Alltagstauglichkeit.   

Bei Interesse schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir gestalten unsere Mitmach-Formate individuell und passen sie bedarfsorientiert an Sie an. 

Für wen? Pflegefachkräfte, pflegende Angehörige, Interessierte, Pflegebedürftige